Zum neuen Schuljahr 2016/2017

30. August 2016 | Thema: Allgemein | Keine Kommentare »

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Das neue Schuljahr ist nun schon zwei Wochen alt.
Wir hoffen, ihr hattet einen tollen Sommer und seid erholt und gut gelaunt wieder zurück an eurer Arbeit.
Wir wünschen euch allen ein erfolgreiches Schuljahr und hoffen, euch an unserer GV am 30. September 2016 in Baltschieder zu treffen.

Grosse Veränderungen haben sich in den letzten Wochen angebahnt. Die Demission von unserem Dienstchef Jean-Marie Cleusix hat vor allem im Unterwallis viel Staub aufgewirbelt.
Um Unstimmigkeiten und Missverständnissen vorzubeugen, haben sich die Berufsverbände des Unterrichtswesens mit dem Departementsvorsteher Herrn Staatsrat Oskar Freysinger getroffen.

PRESSEMITTEILUNG DER BERUFSVERBÄNDE DES UNTERRICHTSWESEN  

Fall Cleusix                                                                                                                   Sitten, 22. August 2016

Die Schüler brauchen Ruhe

Die Ernennung des ehemaligen Dienstchefs für das Unterrichtswesen als Mittelschullehrer gibt zu reden. Die Berufsverbände des Unterrichtswesens sind besorgt und haben sich an den zuständigen Staatsrat Oskar Freysinger gewandt.

Nach den Gesprächen mit dem Departementschef für Bildung, von heute Montagmorgen, unterstützen die Berufsverbände des Unterrichtswesens den Walliser Verband der Mittelschullehrer (WVM).

Die Spannung der Lehrer der Mittelschulstufe ist aufgrund der Polemik um die Person des ehemaligen Dienstchefs für Unterrichtswesen verständlich. Jedoch sind die Ernennungen weder Angelegenheit der Unterrichtspersonen, noch der Berufsverbände.

Jedem seine Rolle! Die vom Staatsrat ernannte interdepartementale Kommission ist damit beauftragt, die Fakten im Falle Cleusix zusammenzustellen und mögliche Massnahmen vorzuschlagen. Die Politik macht seine Aufgabe im Interesse der Parteien und des Grossen Rates.

Für die Berufsverbände des Unterrichtswesens ist wichtig, dass die Unterrichtsqualität garantiert wird. Aus diesem Grunde haben die Berufsverbände dieses Thema heute Morgen mit dem Departementsvorsteher Oskar Freysinger besprochen. Der Departementschef für Bildung hat dabei versichert, dass für Herrn Cleusix dieselben Rahmenbedingungen wie für die übrigen Lehrpersonen gelten. Der neu ernannte Mittelschulinspektor ist für die Unterrichtsqualität zusammen mit den übrigen Lehrpersonen verantwortlich.

Vom Departement sowie von der betroffenen Lehrperson des Collège St-Maurice wird bestätigt, dass die Konsequenzen dieser Reorganisation aufgrund der Ernennung von Cleusix, nicht so gross sind und von der Lehrperson akzeptiert worden sind.

Für die Berufsverbände des Unterrichtswesens ist es wichtig, dass sich die Situation beruhigt, um sich der Zukunft der Walliser Schulen widmen zu können. Die Zukunft sind die Massnahmen der Prüfung der Aufgaben und Strukturen 2 (PAS2), welche sich nicht nur negativ auf die Arbeitsbedingungen einiger Schüler und Unterrichtspersonen der Mittelschulstufe, sondern auf alle auswirken könnten.

Deshalb wünschen wir unsere Energie in enger Zusammenarbeit mit der Dienststelle für Unterrichtswesen, auf Lösungen zu konzentrieren, um möglichst Auswirkungen auf die Walliser Schule gering zu halten und den Schülern und Unterrichtspersonen die bestmöglichen Rahmenbedingungen zu geben. Die ersten Kontakte mit dem Chef ad interim der Dienststelle für Unterrichtswesen, Marcel Blumenthal, scheinen erfolgreich und konstruktiv.

Für weitere Informationen stehen Ihnen Stéphanie Mottier Fontannaz 078 808 46 06, Präsidentin Walliser Verband der Mittelschullehrer oder Urs Zenhäusern Direktor ZMLP, 079 449 36 31 gerne zur Verfügung.

Anlässlich dieses Treffens hat uns Herr Freysinger auch bestätigt, dass die Walliser Schulen bereits viele Sparmassnahmen zu tragen hatten. Er will sich dafür einsetzen, dass die nächste Sparrunde moderat ausfallen wird. Wir werden das natürlich besonders genau im Auge behalten, und hoffen, dass er sein Versprechen halten kann.

So wünschen wir dir für das Jahr 2016/2017, dass dir die Sonne mitten ins Gesicht scheint, aber dass sie dich nicht verblendet, dass du jeden Tag ein Lächeln geschenkt bekommst, aber dass du nie ausgelacht wirst.

In diesem Sinne verbleiben wir mit kameradschaftlichen Grüssen und hoffen, auf ein Wiedersehn am 30.09.2016

Die Co-Präsidentinnen

Bäni Kummer und Christine Dani

LCH bekämpft die “Milchkuh-Initiative”

22. Mai 2016 | Thema: Allgemein | Keine Kommentare »
 
BETON STATT BILDUNG – DAS DARF NICHT SEIN!
Der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH empfiehlt dringend, diese Initiative in der Volksabstimmung vom
5. Juni 2016 abzulehnen.
Download: Medienmitteilung LCH

Informationen der PKWAL

22. Mai 2016 | Thema: Allgemein | Keine Kommentare »

Die Veranstaltung der PKWAL vom 26.04.2016 wurde sehr gut besucht. Zur Information schalten wir hier noch den Link für euch auf: Dort findet ihr die Präsentation der Pensionskasse PKWAL und der Altersvorsorge 2020. Die PKWAL steht auch jederzeit für eine persönliche Vorsorgeanalyse zur Verfügung.
Download: Pensionskasse – Keine Sanierungsmassnahmen 2017 – FMEP – Fédération des magistrats enseignants et fo 

Parlamentarische Motionen oder versteckte Sparmassnahmen?

14. März 2016 | Thema: Allgemein | Keine Kommentare »

Drei parlamentarische Motionen der C-Parteien könnten „maskiert“ zum Ziel gelangen. Verbirgt sich unter dem Mäntelchen der gleichen Behandlung für die Staatsangestellten nicht der Wunsch, die Lohnmasse noch mehr zu kürzen? Der öffentliche Dienst hat bereits sehr viel zu den Sparmassnahmen beigetragen. Der ZMLP sagt STOPP. 
Download: Mediendokumentation

09. März 2016 Aktionstag

29. Februar 2016 | Thema: Allgemein | Keine Kommentare »

Die C-Parteien haben drei Motionen lanciert, welche das Lohnsystem der Staatsangestellten betreffen. Sie wollen ein einheitliches System für alle Mitarbeiter. Und sie sind für die Abschaffung der Leistungskomponenten, zu denen unsere Erfahrungsanteile gehören könnten.

Sozialberatung für Lehrpersonen der obligatorischen Schulzeit

01. Februar 2016 | Thema: Allgemein, HR-Human Resources | Keine Kommentare »

Seit einiger Zeit ist das Angebot der Sozialberatung für Lehrpersonen vakant.

Ab 1. Februar 2016 steht den Lehrpersonen der obligatorischen Schule im Wallis nun wieder eine Beratungsstelle zu Verfügung, welche durch Frau Brigitte Stoffel besetzt ist. Diese betriebliche Sozialarbeit wird in Visp angeboten. 

Download: Sozialberatung für Lehrpersonen der obligatorischen Schulzeit

PRESSEMITTEILUNG: Am 29. November 2015, Ja zum Dekret

16. November 2015 | Thema: Allgemein | Keine Kommentare »

Download: Pressemitteilung ZMLP

Allgemeine Informationen für Neumitglieder

09. Oktober 2015 | Thema: HR-Human Resources | Keine Kommentare »

Download: Willkommen beim Staat

PAS: Prüfung der Aufgaben und Strukturen des Staates

09. Oktober 2015 | Thema: PAS | Keine Kommentare »

Startschuss für die Realisierungsphase
Download: Brief Verwaltung PAS

Ziele, Organisation und Ablauf der Fortsetzung des Projekts PAS
Download: Fortsetzung PAS 

News zu den Wahlen

02. Oktober 2015 | Thema: Allgemein | Keine Kommentare »

Download: Wahlen 2015