Sitzung des VLPO vom 15.9.2011

Das Primarschulgesetz ist in den Startlöchern. In der zweiten Sitzung der 14köpfigen Arbeitsgruppe wurden uns die sechs Leitideen vorgestellt. Das Oberwallis ist mit sieben Personen vertreten, von denen die beiden Co-Präsidentinnen des VLPO, Rita und Christine, die Oberwalliser Primarschule vertreten. Die Sitzung war sehr konstruktiv und wir konnten unsere Bedenken sehr gut einbringen. Die nächste Sitzung findet schon im Oktober statt.

Das Statut des Lehrpersonals und das Besoldungsgesetz wurden am letzten Mittwoch in der zweiten Lesung beide angenommen. Obwohl wir gemeinsam mit unseren Schwesternverbänden einige Änderungsvorschläge eingegeben haben und diese von den Oberwalliser Parlamentariern grösstenteils auch unterstützt wurden, wurden diese leider kaum angenommen. So haben wir nun ein Statut, das wir mit Skepsis akzeptieren müssen und ein Besoldungsgesetz, welches den Primarlehrpersonen Fr. 200.- mehr Lohn im Monat bietet und eine Stundenreduktion auf 30 Lektionen.

Der Primatwechsel der PKWAL stellt sich auch als nicht sehr erfreulich heraus. Vor allem für die 42 – 56jährigen wird sich ein grosser Verlust der Pension abzeichnen. Herr Vernier wird sich in der GV zur Pensionskasse des Kanton Wallis noch genauer äussern.

Wir hoffen auf ein zahlreiches Erscheinen an der GV.

Eine Antwort hinterlassen